Lösungsorientierte Kurzzeittherapie

 

„An einer hilfreichen Lösung muss jemand beteiligt sein, der etwas anders macht“
(Steve de Shazer)

 

Die lösungsorientierte Kurztherapie ist eine spezielle Art der Gesprächstherapie, die von den Psychotherapeuten Steve de Shazer und Insoo Kim Berg 1982 erstmals vorgestellt wurde. Sie geht von dem Standpunkt aus, dass es hilfreicher ist, sich auf Wünsche, Ziele, Ressourcen, Ausnahmen vom Problem zu konzentrieren anstatt auf Probleme und deren Entstehung. Lösungsfokussierung bedeutet, die "positiven Unterschiede" zu erkennen und zu verstärken. Also das, was jetzt bereits besser funktioniert und passt und von dem gewünscht wird, es möge in Zukunft in noch stärkerem Maße so sein.

Um in komplexen Situationen und Systemen erfolgreich zu sein, ist es nicht immer hilfreich, sie modellieren und verstehen zu wollen. Hilfreicher ist es oft, unvoreingenommen zu beobachten, was alles wie gewünscht funktioniert, um in kleinen Schritten mehr davon zu tun.

 

"Wenn es funktioniert – mach mehr davon. Wenn das, was du tust, nicht funktioniert, dann mach etwas anderes." (Steve de Shazer)

 

Lösungsfokussierung geht davon aus, dass:

1.  positive Veränderungen in komplexen Situationen auf Basis kleiner Schritte geschehen;

2.  für diese Schritte nur wenige Informationen über das, was bisher schon etwas besser funktionierte, genügen;

3.  bei Analysen nicht die Fragen "Wie ist es?" und "Wie kam es dazu?", sondern die Frage "Was macht den Unterschied zwischen besser/schlechter aus?" ins Zentrum rückt;

4.  anstelle des theoretisch umfassend "Verstehen Wollens" das konkrete Handeln in kleinen Schritten tritt;

5.  von allen Beteiligten angenommen wird, dass sie interessiert an positiven Veränderungen sind.

Die drei Grundprinzipien der Lösungsfokussierung

1.  "Repariere nicht, was nicht kaputt ist!"

2.  "Finde heraus, was gut funktioniert und passt - und tu' mehr davon!"

3.  "Wenn etwas trotz vieler Anstrengungen nicht gut genug funktioniert und passt - dann höre damit auf und versuche etwas anderes!"

 

     Quelle wikipedia